FAQ

FAQ

Ihre Fragen kurz beantwortet

KONTAKT
Bei Fragen sprechen Sie uns einfach an.
+49 (0) 8285 8990
info@erhardt-markisen.de

Markisen
Wie ist eine Markise aufgebaut?

Was auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist, sind die unterschiedliche Bauweisen und Elemente einer Markise. Denn jede Produktgruppe unterscheidet sich im Detail.

 

Beginnen wir bei dem ersten, auffälligsten Unterscheidungsmerkmal – dem Markisentuch. Die Stoffauswahl bestimmt die Atmosphäre und verändert zugleich die Sonneneinstrahlung unter der Markise. Gelbe oder orangene Markisenstoffe zaubern eine helle, angenehme Stimmung. Hingegen verleihen blaue Markisentücher der Terrasse eher ein kühles Ambiente. Die Auswahl der Markisentuchfarbe hängt allerdings von mehreren Faktoren ab – zum einen die Haus- oder Gartengestaltung und zum anderen natürlich vom persönlichen Geschmack. Wir bieten unseren Kunden unterschiedliche Markisenstoffarten. Die Besonderheiten der Kollektionen erfahren Sie unter Markisenstoff. Wir bieten Ihnen eine breite Auswahl an Dessins und Stoffvarianten an. Gestalten Sie Ihre Markise von zu Haus aus mit unserer mARkon® App.

 

Die klassische Markise endet am Ausfallprofil mit einem kleinen Markisenstreifen, dem sogenannten Volant. Das Design des Markisenstoffs wird als kurze Stoffbordüre im Volant fortgesetzt. Gerade bei offenen Gelenkarmmarkisen prägt der Volant den Charakter der Markise. Je nachdem welchen Effekt und Stil Sie erzeugen wollen, können Sie aus fünf verschiedenen Volantformen auswählen. Die Formen finden Sie hier. Wer lieber auf den Volant verzichten möchte, kann diesen auch durch ein elegantes Design-Ausfallprofil ersetzen (z.B. Markise BS Deluxe).

Wie bereits beschrieben ist der Volant am Ausfallprofil der Markise angebracht. Im Ausfallprofil ist der Markisenstoff eingespannt und sorgt für einen sauberen Abschluss. Ebenso sind die Gelenkarme mit dem Profil und der Kassette verschraubt. Verzichten Sie auf den Markisenvolant, bildet die Ausfallstange den Abschluss, der die Kassettenmarkise beim Einfahren verschließt.

 

 

Die Gelenkarme sind für das Aus- und Einfahren des Markisentuchs verantwortlich und sorgen für ein gut gespanntes Tuch. Zugleich verbinden die aus Aluminium gepressten Profile die Kassette und das Ausfallprofil. Der Sitz der Gelenkarme ist abhängig von der Markisenart, der Anbringung der Kassette und natürlich der Größe der Markise. Es gibt verschiedene Gelenkarmtypen, die auf die Begebenheiten der Markise angepasst sind.

 

 

Von den Gelenkarmen aufwärts ist die Markisenkassette angebracht. Dieses Designelement unterscheidet die unterschiedlichen Markisenarten. Die Vollkassettenmarkisen kennzeichnen sich durch die Hülse, in der die Gelenkarme im eingefahrenen Zustand untergebracht werden. Ebenso umschließt die Hülse dann das gesamte Markisentuch und die Markisenwelle. Somit ist das Tuch in geschlossenem Zustand bei jeder Witterung geschützt. Die meisten der ERHARDT Markisen sind Kassettenmarkisen. Zu diesem Typ zählen die K-Markise, die J-Markise sowie die Q-Markise. Des Weiteren ist unsere Pergolamarkise mit einer Kassette ausgestattet.

 

Die Tuchwelle wickelt das Markisentuch beim Einfahren sauber auf. Das Tuch ist entweder sichtbar angebracht oder liegt versteckt in der Kassette.

Die Seitendeckel verschließen das Innenleben der Markise und schützen sowohl die Technik als auch das Markisentuch vor äußeren Einflüssen. Diese Seitendeckel klassifizieren die unterschiedlichen ERHARDT Markisenarten. Markisen eines Typs haben dieselben Seitendeckel. Die Form des Deckels rundet das Design ab.

 

 

Das Ein- und Ausfahren einer Markise kann unterschiedlich gesteuert werden. Die altbekannte Kurbel wird seit einigen immer häufiger von den motorisierten Fernbedienungen abgelöst. Es gibt verschiedene Steuerungen mit unterschiedlichen Systemen, die wir Ihnen anbieten.

 

Die Fernbedienungen werden über drahtlose Technologien wie io und RTS gesteuert und sorgen für mehr Komfort, Sicherheit und Energieeinsparung. Die einzelnen Komponenten kommunizieren untereinander über Funktechnologie. Weitere Informationen zum ERHARDT Zubehör finden Sie hier.

 

Der Montageort einer Markise beeinflusst deren Halterungen. Es wird zwischen Wand-, Decken und Dachsparrenmontage unterschieden. Allerdings sind die Montagemöglichkeiten auch z.B. von der Dämmung des Hauses abhängig. Eine individuelle Beratung dazu erhalten Sie bei unseren kompetenten Fachpartnern.

 

 

Welcher Markisentyp ist der Richtige für mich?

ERHARDT Markisen bietet ein breites Sortiment an Beschattungssystemen, die individuell angepasst werden können. Doch wie findet man den richten Markisentyp für sich? Zuerst wird die Auswahl durch den Anwendungsort eingeschränkt – will man eine Markise für den Balkon, eine Terrassenbeschattung oder eine Wintergartenbeschattung. Danach schränken die Hausausrichtung und der Sonnenstand (Süd/West) die Ergebnisse weiter ein. Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium ist die Fläche, die man beschatten möchte. Dadurch ergeben sich Breite und Ausfall der Markise. Nun stehen Ihnen einige Modelle für Ihre Anforderungen zur Verfügung. Zuletzt kann Ihre Markise mit Zusatzelementen wie Steuergerät, Lichtmodulen und Heizstrahler ausgestattet werden.

 

Unser Fachhändler in Ihrer Nähe kann Sie direkt vor Ort beraten und zusammen mit Ihnen die richtige Markise finden. Ebenso bieten wir unseren Produktfinder für eine grobe Auswahl an.

Kann ich meine Markise selbst zusammenstellen?

Die mARkon® App von ERHARDT Markisen bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Markise nach Ihren Wünschen zu konfigurieren. Erleben Sie live Ihre neue Markise direkt auf Ihrer Terrasse mit Hilfe von Augmented Reality. Visualisieren Sie Ihre Wunschmarkise mit passendem Markisenstoff von zu Hause aus in Ihrer realen Umgebung.

 

Laden Sie sich zuerst unsere mARkon® App im AppStore herunter. Danach können Sie die Markise direkt an Ihre Terrasse anpassen. Wählen Sie aus unserem Markisensortiment Ihre Wunschmarkise aus oder testen Sie mehrere Markisen, um die passende für Ihr Haus zu finden. Sie finden ebenso unsere gesamte Stoffkollektion und alle Gestellfarben. Erleben Sie live die Farbvarianten und deren Wirkung auf Ihrer Terrasse. Zudem können Sie die Elemente einer Markise genauer betrachten. Mit Hilfe der mARkon® App lässt sich der Schattenverlauf unter Ihrer Markise zu einem bestimmten Datum darstellen.
Testen Sie die verschiedenen Funktionen der ERHARDT App und konfigurieren Sie sich Ihre Markise.

 

Vorteile mARkon® App:

  • 3D Produktvisualisierung in realer Umgebung, sehr realitätsgetreu
  • Erlebbare Markisen – Detailansicht von unten, seitlich, live beim ein- und ausfahren
  • Vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten – Markisenarten, Tuchdesigns und Gestellfarben
  • Über 300 Markisentücher live erleben
  • Markisenkonfiguration live, direkt an Ihrem Haus
  • Schattensimulation zu bestimmten Tageszeiten

Gleichzeitig ermöglicht unser neuer Produktfinder eine schnelle Lösung für Ihre Markise auf Ihrem Balkon oder Ihre Terrasse. Durch gezielte Filtermöglichkeiten wird das Suchergebnis eingeschränkt und Sie erhalten eine Auswahl an geeigneten Markisen für Ihre Anforderungen. Verschiedene Filtermöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung. Testen Sie unseren Produktfinder.

 

Erleben Sie die Vielfalt unserer Markisenstoffe. Der neue Markisenstoff Konfigurator ermöglicht Ihnen leicht und mit wenigen Klicks das ideale Markisentuch für Sie zu finden. Verschiedene Filtermöglichkeiten schränken Ihre Suchergebnisse ein. Der Markisenstoff ist die wichtigste und auffälligste Komponente einer Markise. Die ERHARDT Markisenstoffe unterscheiden sich nicht nur in den Farbkombinationen, sondern auch in unterschiedlichen Stoffeigenschaften. So weist ein Acryl Markisenstoff andere Eigenschaften auf als ein Polyester Tuch. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und wählen Sie ein passendes Markisentuch aus. Die ERHARDT Fachhändler beraten Sie gerne zu den verschiedenen Kollektionen und Stoffeigenschaften.

Welche Gestellfarbe und welches Markisentuch passen zu meiner Terrasse?

Bei ERHARDT Markisen haben Sie die Qual der Wahl, wir bieten Ihnen eine breite Auswahl an verschiedenen Gestellfarben und Markisentüchern an. Zum einen sollte die Markise an das Gesamtbild Ihres Hauses und Ihres Gartens integriert werden und Ihnen angenehmen Schatten an heißen Tagen spenden. Zum anderen ist eine Markise auch ein Style Element –die Gestellfarbe und das Markisentuch bestimmen die Wahrnehmung der Markise. Sie können für das Markisengestell jeden Farbton wählen und somit die Markisenhülse z.B. an die Farbe Ihrer Fensterrahmen oder Fassadenfarbe anpassen. Die klassischen, eleganten Gestellfarben wie weiß, grau und anthrazit sind zeitlos und werden durch eine matte oder glänzende Oberfläche immer wieder aufgegriffen. Da sich über Geschmack bekanntlich streiten lässt, ist bei der Farbauswahl Ihres Markisengestells jeder Farbton erlaubt. Beachten Sie nur, dass die Gerüstfarbe auf die Wahl des Markisentuchs abgestimmt ist oder umgekehrt. Das Tuch und die Gestellfarbe sollten einen Einklang bilden und das Ambiente Ihrer Terrasse vervollständigen.

 

Unsere mARkon® App kann bei der Visualisierung Ihrer Markise genutzt werden. So bekommen Sie einen Einblick in die Wirkung der Markisenstoffe und Gestellfarben.

Was ist eine Doppelmarkise?

Der Begriff Doppelmarkise taucht z.B. bei der Kassettenmarkise Q auf. Als Doppelmarkise versteht man eine Senkrechtbeschattung, die zusätzlich am Ausfallprofil der Markise angebracht ist. Der zusätzliche Volant ist bis max. 170 cm absenkbar und sorgt für besseren Sonnen- und Sichtschutz.

 

Die Doppelmarkisen lassen sich zusätzlich zur horizontalen Markise mit Kurbel oder per Fernbedienung mit Funkmotor bedienen. Statten Sie die senkrechte Markise mit einem Soltis Tuch aus, um unbeschwerte den Ausblick auf Ihren Garten zu genießen und gleichzeitig die Blicke von außen auf die Terrasse abzuschotten. Mehr Informationen über die Doppelmarkisen erhalten Sie hier.

 

Können ERHARDT Markisen bei Schnee und Regen genutzt werden?

Eingeschränkt – eine Markise ist kein Schnee- und Regenschutz, bzw. sollte das Markisentuch im Idealfall keinen Regen abbekommen. Fährt man die Markise allerdings zu spät ein und das Markisentuch wird feucht, sollte man die Markise trotzdem einfahren lassen. Nach dem Regen fahren Sie die Markise zum trockenen aus. Zu viel Regen schadet dem Markisentuch, da sich Wasser auf der Markise sammeln kann und es dann eventuell zu einer sogenannten Sackbildung kommt. Dadurch dehnt sich das Markisentuch an der Sack-Stelle aus und es entstehen beim Ein- und Ausfahren Falten im Stoff. Vermeiden können Sie dies mit dem Einsatz eines Regen- oder Wind- und Sonnensensors. Die Tibelly Ambiente WFR Kollektion beinhaltet wasserfeste Stoffe. Ein zuverlässiger Markisenstoff, der Sie auch vor einem Regenschauer auf Ihrer Terrasse schützt.

Was ist der Unterschied zwischen einer normalen Markise und einer Pergola Markise?

Die Pergola Markise ist eine besondere Markisenart. Im Gegensatz zur normalen Gelenkarmmarkise ist die Pergolamarkise Schienengeführt und mit zwei festgebauten Stützen ausgestattet. Das macht diesen Beschattungstyp besonders widerstandsfähig und extrem windstabil. Auch im eingefahrenen Zustand bleibt das Schienengestell der Pergola bestehen. Ein weiterer Vorteil der Pergolen ist die nWindfestigkeit gegenüber Gelenkarmmarkisen. Ebenso kann die Breite unabhängig vom Ausfall gewählt werden. Somit sind die Pergolamarkisen ideal für Balkone und Dachterrassen geeignet. Wie bei den Kassettenmarkisen ist ein Rundumschutz für Tuch und Technik gewährleistet. Außerdem kann die Pergolamarkise im Ausfall größer gebaut werden als eine normale Gelenkarmmarkise. Bei der Wahl der Markisentücher gibt es keine Einschränkungen.

 

Die Pergola Markise ist erweiterbar. Sie können zusätzlichen Schatten mit einer ERHARDT Vertikal- oder Seitenmarkisen erhalten. Entdecken Sie das Pergolen Sortiment von ERHARDT Markisen.

Welche Markise ist ideal für die Wintergartenbeschattung?

Ein Wintergarten wird meist als zusätzlicher Wohnraum genutzt. Ein Raum mit perfektem Blick auf den Garten und einer optimalen Nutzungsmöglichkeit. Genießen Sie die Zeit in Ihrem Wintergarten unabhängig von Wind und Wetter. Auch eine Terrassenüberdachung mit Glaselementen schafft dieses Wohlgefühl. Doch an warmen, heißen Sommertagen mit vielen Sonnenstunden ist der Schatten einer Markise wohltuend und unumgänglich. Im Sommer schützt eine Markise unter oder auf Ihrem Terrassendach vor Hitze und UV-Stahlen. Bei einem Wintergarten oder einem eingeglasten Terrassendach kommt es besonders an warmen Tagen zu Hitzestau, der durch die Markise gemindert werden kann. Gleichzeitig wird die Wärme unter der Markise am Abend länger gespeichert.

 

Im Sortiment der Wintergartenmarkisen von ERHARDT finden Sie den richtigen Schattenspender für jede Bausituation. Die Markisen unterscheiden sich durch die Montagearten und die Tuchführung. Die ERHARDT HS Markise und die ERHARDT WG Markise sind beide Aufdachmarkisen, d.h. sie werde direkt auf das Terrassendach montiert. Bei der HS Markise wird die Fallstange mit dem Markisentuch beim Ausfahren über Schienen geführt. Hingegen besitzt die WG Markise zwei freie Schienen in Direktmontage auf dem Dach, das ist eine Speziallösung und ideal für schwierige Beschattungen. Ein echter Alleskönner ist die ERHARDT TM – eine Wintergartenmarkise, die sowohl Auf- als auch Unterdach montiert werden kann. Das Markisentuch wird elegant in Führungsschienen geführt. Die drei Wintergartenmarkisen unterscheiden sich in den vorgeschriebenen Breiten und dem Ausfall.

Welche Volant Formen gibt es für die Markisen?

Ein Volant ist eine zusätzliche Stoffbordüre, die am Ausfallprofil angebracht wird. Bei den klassischen Markisen dient der Volant zum einen als Gestaltungselement und zum anderen wird die Technik beim Einfahren eleganter versteckt. Doch der Volant kann bereits seit längerem durch moderne Designschienen ersetzt werden.

 

Der Volant prägt den Charakter der Gelenkarmmarkisen und ist in 5 verschiedenen Formen erhältlich – von elegant gerade bis klassisch geschwungen. Diese Stoffbordüre kann den Markisenstoff der Markise wieder aufgreifen oder Sie setzen Farbakzente mit einer anderen Markisenstofffarbe. So kann man ein gestreiftes Markisentuch mit einem einfarbigen Volant kombinieren. Lassen Sie sich von der ERHARDT Markisenstoff Auswahl inspirieren.

Was muss ich bei der Reinigung und Wartung meiner Markisen beachten?

Sachgemäße, regelmäßige Pflege und Wartung sowie die ausschließliche Verwendung von Originalersatzteilen sind für einen störungsfreien Betrieb und eine hohe Lebensdauer der Markise maßgebend.

 

Durch unsachgemäße Reinigung kann erheblicher Sachschaden an der Markise entstehen. Verwenden Sie für die Reinigung Ihrer Markise keinen Hochdruckreiniger. Ebenso schaden Scheuermittel oder Scheuerschwämme dem Markisenstoff und der
Gestellfarbe. Benutzen Sie für die Reinigung keine Lösungsmittel wie z. B. Alkohol oder Benzin. Halten Sie sich bei der Wartung Ihrer Markise bitte nicht an dieser fest und lehnen Sie auch keine Leitern an die Markise.

 

Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, wird empfohlen, die Markise regelmäßig, jedoch mindestens einmal pro Jahr, zu reinigen.

 

Bei unregelmäßiger Wartung werden Verschleiß und Beschädigungen z. B. am Motorkabel nicht frühzeitig erkannt und können zu ernsthaften Verletzungen führen. Die Markise regelmäßig, jedoch mindestens einmal pro Jahr, auf Beschädigungen und Verschleiß an Motor- und Steuerungskabel überprüfen. Überprüfen Sie die Endlagen der Markise und kontrollieren Sie die Befestigungspunkte der Markise auf festen Sitz. Die Befestigungspunkte müssen spaltlos am Befestigungsgrund anliegen. Das Vorhandensein des Aufklebers „Bei Vereisung Produkt nicht bedienen“ am Bedienelement überprüfen und ggf. ersetzen. Lassen Sie alle Reparaturarbeiten nur von einem Fachbetrieb ausführen. Markisen, bei denen eine Reparatur erforderlich ist, dürfen nicht mehr benutzt werden.

Markisenstoff und Zubehör
Wie sieht man sich einen Markisenstoff richtig an?

Betrachten Sie den Markisenstoff immer auch im Gegenlicht, am besten im Freien. Halten Sie den Stoff direkt gegen die Sonne, dann erst sehen Sie die eigentliche Wirkung von Struktur und Farbe. Diese können massiv vom liegenden Stoff abweichen. Die Abbildungen auf der ERHARDT Webseite oder in den ERHARDT Prospekten können ebenfalls abweichen, da jedes Medium die Farben und Strukturen anders darstellt. Lassen Sie sich von Ihrem Fachhändler aber auf jeden Fall ein Originalstoffmuster im Gegenlicht zeigen.

Welches Markisentuch ist am besten geeignet?

ERHARDT Markisen bietet Ihnen eine breite Auswahl an Markisentüchern in verschiedenen Farbvariationen und Dessins an. Die Wahrnehmung einer Markise wird durch das Markisentuch geprägt. Die Auswahl des Stoffs gliedert die Markise entweder in den klassischen Schattenspender, gestreifter Stoff mit Volant, oder in ein modernes Element eines Hauses, unifarbener Markisenstoff mit einer eleganten Designschiene. Das Farbspektrum reicht von hellgrau über sonnengelb bis hin zum kräftigen rot. Erleben Sie die verschiedensten Muster und Farben – ob klassisch gestreift, moderne Designs oder einfarbige Markisentücher. Die ERHARDT Kollektionen unterteilen sich in eine Acryl Kollektion, Tibelly Classic und eine Polyester Kollektion, Tibelly Ambiente. In diesen Kollektionen finden Sie eine breite Auswahl an Markisentüchern. Die Tibelly Screen Kollektion beinhaltet spezielle Glasfaserstoffe, z.B. für Senkrechtmarkisen. Einen hervorragenden Wärme- und Lichtschutz garantiert Ihnen die Soltis 92 / 86 Kollektion. Vor allem zählt Ihr persönlicher Geschmack und das Ambiente auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon.

 

Holen Sie sich bei der Tuchauswahl Unterstützung von Ihrem Fachpartner, indem Sie sich zu den einzelnen, hochwertigen Kollektionen beraten lassen. Nutzen Sie den Erhardt Tuchkonfigurator und erleben Sie die unterschiedlichen Tuchdesigns, die Ihren Anforderungen entsprechen.

Welche Markisenkollektionen sind aktuell bei ERHARDT und was sind Ihre Unterschiede?

Derzeit können Kunden aus den vier Kollektionen von ERHARDT Markisen auswählen. Die klassischen Markisenkollektionen bilden die Tibelly Ambiente und die Tibelly Classic Kollektion.

 

Zuerst zu der Tibelly Ambiente Kollektion, das jüngste und modernste Markisenstoff Sortiment. Diese zeichnet durch die moderne Farb- und Formvielfalt der Tücher aus. Eine Kollektion mit einer einzigartigen Stoffauswahl für jeden Charakter und jeden Geschmack, egal ob zeitlos, trendy, stylisch oder elegant. Die Polyesterfäden besitzen eine hohe Festigkeit und entsprechende Stabilität auf, die durch spezielle UV-Absorber dauerhaft gewährleistet wird.

 

Die zweite Kollektion ist die Tibelly Classic. Dieses Markisenstoff Sortiment besteht aus Polyacryl und durchgefärbten, farbechten Fasern. Die traditionellen Dessins, ergänzt mit modernisierten Klassikern und feinen Web- und Materialeffekten stehen für zeitlose Schönheit. Die große Auswahl an Farben und Dessins, sowie die Robustheit des Gewebes machen die Kollektion sehr beliebt.

 

Nutzen Sie den Erhardt Tuchkonfigurator und erleben Sie die unterschiedlichen Stoffkollektionen.

Wie kann ich meine Markisen am besten steuern?

Markisen können unterschiedlich gesteuert werden. Die klassische Steuerungsart ist die Bedienung der Markise per Kurbel. Bequemer ist jedoch eine Markise mit Motorantrieb, die per Fernbedienung oder Steuereinheit gesteuert wird. Bei dieser automatischen Steuerungsvariante gibt es verschiedene Handsender und auch Technologien. Zudem lassen sich über einen Handsender auch weitere Steuerungseinheiten, z.B. die Beleuchtung oder das Aktivieren des Heizstrahlers, steuern.

 

Die komfortable Steuerung erfolgt über einen Funkhandsender. Allerdings können die ERHARDT Markisen auch mit einer Kurbel ausgestattet werden. Alle weiteren Informationen rund um Markisensteuerungen finden Sie in der Kategorie Steuerungen & Zubehör.

 

Kann ich mehrere Elemente über eine Steuerung verwalten?

Ja, es lassen sich mehrere Systeme über eine Fernbedienung steuern, wenn die Steuerung dafür ausgelegt ist. Es gibt einige Steuerungen, die nur für ein Element vorgesehen sind und nur einen Kanal zum Funken bereitstellen. Hingegen bietet Erhardt Markisen auch Mehrkanal Handsender an, mit dem auch weitere Elemente wie Rollanden, Licht und Heizstrahler über eine Steuerung verwaltet werden. Die Fernsteuerungen unterscheiden sich in Wand- oder Handsender und den Funkmotortechnologien io oder RTS. Zudem sind die Bedienungen in verschiedenen Farben erhältlich. Informieren Sie sich bei Ihrem Fachpartner über die Beste Bedienungsmöglichkeit für Ihrer Markise.

Welches Zubehör und Steuerungen gibt es für Markisen und Terrassendach?

Genießen Sie die Tage auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon mit ERHARDT Markisen. Unsere Markisen und Terrassendächer können mit unterschiedlichem Zubehör vervollständigt werden. Integrieren Sie Lichtelemente in Ihr neues Terrassendach und statten Sie es für kältere Tage mit Heizstrahlern aus. Der Sonnen- und Windwächter kann sowohl am Terrassendach, als auch an der Markise angebracht werden. Wird der Wind- oder Sonnenschwellenwert überschritten, erfolgt das Einfahren der Markise. Zusätzlich kann man einen Schwingungssensor an dem Ausfallprofil der Markise anbringen, der direkt an der Markise für die elektronische Erfassung der Windbelastungen zuständig ist. Ein weiteres intelligentes Zubehör ist der Regensensor. Dieser Sensor misst den Niederschlag und bestimmt anhand von Werten die Reaktion. Die Sensoren kommunizieren mit dem Motor und veranlassen das Ein- oder Ausfahren der Markise. Ebenso haben Sie die Möglichkeit Ihre Markise über eine Steuerung zu regulieren. Es gibt verschiedene Bedienungen – lokal an der Wand montiert oder als tragbaren Funkhandsender. Des Weiteren unterscheiden sich die einzelnen Funksender anhand verschiedener Eigenschaften: z.B. Anzahl der Funkkanäle, Funktechnologie und Design der Steuerung. Die eigene Terrassendach Steuerung von ERHARDT ist speziell auf die Elemente des Terrassendachs angepasst.

 

Die einzelnen Zubehörelemente von ERHARDT Markisen:

  • Sonnen- und Windwächter
  • Schwingungssensor
  • Regensensor
  • Lichtelemente
  • Heizstrahler
  • Funkhandsender RTS/ iO
  • Terrassendachsteuerung

 

Alle Informationen zum Zubehör finden Sie hier.

Was muss ich tun, wenn meine Markise im Regen ausgefahren war?

Ein Markisentuch ist im Laufe seines Einsatzes über viele Jahre oder gar Jahrzehnte unglaublichen Strapazen ausgesetzt. Wind und Wetter, Temperaturunterschiede und starke Sonneneinstrahlung sind nur einige dieser Herausforderungen. Damit Sie möglichst lange viel Freude mit Ihrem Markisentuch haben, geben wir Ihnen hier wichtige Informationen und nützliche Pflegehinweise.

 

Im Idealfall sollte Ihr Markisentuch keinen Regen abbekommen. Sollte das Markisentuch zu Beginn eines Regenschauers etwas abbekommen haben, dann nass einfahren. Sobald der Regen aufgehört hat, das Tuch zum Trocknen wieder ausfahren. Bitte beachten Sie, dass niemals zu viel Regen auf das Tuch darf. Ein Markisentuch deckt eine große Fläche ab, so dass sich bei normalen Regen schnell größere Mengen an Wasser ansammeln können. Wasser wiegt relativ viel. Deshalb sammelt sich das Wasser hauptsächlich in der Mitte. Das kann zu einer sogenannten Sackbildung führen. Das bedeutet, das Tuch wird in diesem Bereich überdehnt und kann sich auch nach dem Trocknen nicht mehr zurückformen. Beim Ein- und Ausfahren kommt es zu einer massiven Faltenbildung. Das Wickelverhalten kann stark beeinflusst werden. So etwas lässt sich problemlos mit einem Regen- oder Wind- und Sonnensensor vermeiden.

Wie entferne ich Flecken auf meinem Markisenstoff?

Ein Markisentuch ist sehr pflegeleicht und schmutzabweisend. Sollten dennoch Flecken auftauchen (oft verursacht durch fallendes Laub) verblassen diese meistens durch die Sonneneinstrahlung und verschwinden dann nach einiger Zeit von alleine. Wenn ein Fleck hartnäckig bleibt, dann kann das Markisentuch vorsichtig mit einem lauwarmen Seifenwasser und einem Tuch gereinigt werden. Aggressive Reinigungsmittel, Scheuerschwämme oder aggressives Reiben können das Tuch an dieser Stelle dauerhaft schädigen. Die schmutzabweisende Wirkung der Tuchoberfläche kann durch falsche Reinigung zerstört werden.

 

Jegliche Art der Reinigung eines Markisenstoffs, die mit Unterstützung von Reinigungsmitteln erfolgt, kann zu einem Abbau der ursprünglichen Imprägnierung des Gewebes führen. Imprägnieren Sie nach einer punktuellen oder flächigen Reinigung umgehend nach. Verwenden Sie nur Imprägniermittel, das für die Verwendung auf Textilien geeignet ist.

Was muss ich bei der Reinigung des Markisenstoffs beachten?

Befolgen Sie bei der Vorbehandlung die folgenden Punkte.

 

Entfernen Sie zuerst lose aufliegenden Schmutz vom Markisentuch. Danach befeuchten Sie mithilfe eines Gartenschlauchs das Markisentuch mit klarem Wasser. Somit lassen sich die angelösten Schmutzpartikel durch zusätzliches Abspritzen beseitigen. Nun erfolgt der eigentliche Reinigungsvorgang Ihres Markisentuchs. Allgemeine Verschmutzungen, Ruß oder auch leichte
Flecken können mithilfe einer ca. 5 – 10%igen Feinwaschmittellauge und lauwarmem Wasser (max. 30 °C) behandelt werden. Schäumen Sie die Feinwaschmittellauge durch Eintauchen und Ausdrücken eines Schwamms auf. Bringen Sie danach den Schaum auf die Flecken auf und lassen Sie diesen für ca. 15 – 20 Minuten einwirken. Spülen Sie den Schaum und das gesamte Markisentuch mit viel Frischwasser ab. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Schmutz oder die leichten Flecken vollkommen beseitigt wurden. Kleine, punktuelle Verschmutzungen können mit einem farblosen Radiergummi vom Markisentuch entfernt werden. Vergessen Sie nicht das Markisentuch nach zu behandeln.

 

Jegliche Art der Reinigung eines Markisenstoffs, die mit Unterstützung von Reinigungsmitteln erfolgt, kann zu einem Abbau der ursprünglichen Imprägnierung des Gewebes führen. Um einen ausreichenden Wetterschutz zu gewährleisten, ist nach einer punktuellen oder flächigen Reinigung eine Nachimprägnierung erforderlich. Aufgrund des vielfältigen Angebots an Imprägnier Mitteln können keine Empfehlungen zu speziellen Produkten gegeben werden. Es muss bei der Wahl des Imprägnier Mittels auf jeden Fall auf die Eignung für Textilien geachtet werden. Aus Umweltschutzgründen nur wasserlösliche Imprägnier Mittel verwenden. Die Dosierungs- und Anwendungshinweise des Herstellers beachten. Ihr Fachpartner unterstützt Sie bei der Reinigung Ihrer Markisen und Markisentuchs.

Wie reinige ich meine Markise von hartnäckiger Verschmutzungen?

Falls besonders hartnäckiger Verschmutzungen nach der ersten Reinigung nicht entfernt worden sind, empfehlen wir diese Methoden.

 

Besonders im dem Frühjahr ist Ihr Markisentuch mit Blütenstaub verschmutzt. Daher empfiehlt es sich den Blütenstaub mit der Polsterbürste des Staubsaugers ab zu saugen oder mit Klebeband vorsichtig abheben. Flecken niemals reiben, da dies zu Verfärbungen führen kann, die im Nachhinein nicht mehr beseitigt werden können. Die übrig gebliebene Flecken nach Anweisung unter „Was muss ich bei der Reinigung des Markisenstoffs beachten?“ behandeln.

 

Neue Vogelkotflecken in Verbindung mit UV-Strahlung führen schnell zu Verätzungen und Verfärbungen des Markisentuchs. Daher den Vogelkot mit einem feuchten Tuch aufnehmen. Die übrig gebliebene Flecken nach Anweisung unter „Was muss ich bei der Reinigung des Markisenstoffs beachten?“ behandeln. Bei alten Vogelkotflecken legen Sie ein saugfähiges Küchenpapier über den Fleck. Tränken Sie mehrmals das Küchenpapier mit warmem Wasser und lassen Sie den Fleck einweichen. Der nun gelöste Vogelkot lässt sich nun mit einem weichen Tuch entfernen. Die übrig gebliebene Flecken nach Anweisung unter „Was muss ich bei der Reinigung des Markisenstoffs beachten?“ behandeln.

 

Flecken von Baumharz und andere klebrige Substanzen lassen sich nicht durch die Methode entfernen. Diese Art von Verschmutzungen können nicht ohne nachhaltige Beschädigungen des Gewebes entfernt werden. Bei einer derartigen Verschmutzung kann nur das Tuch erneuert werden. Fragen Sie Ihren Fachpartner nach einer passenden Lösung.

Terrassendach und Glaselemente
Welche Details müssen beim Terrassendach beachtet werden?

Sie würden gerne Ihre Terrasse mit einer Terrassenüberdachung verschönern, um auch an kälteren Tagen vor Wind und Regen geschützt zu sein. Die wichtigste Frage dabei – für welchen Zweck die Überdachung dienen.

Das Grundgerüst einer Terrassenüberdachung besteht aus Dachsparren und Pfosten. Die Breite und der Ausfall der Überdachung bestimmen die Anzahl der Dachsparen und Pfetten. Die Grundstruktur richtete sich nach den Begebenheiten auf der Terrasse oder dem Balkon. Danach kann die Dachkonstruktion mit Glaselementen und weiteren Zusatzdetails ausgestattet werden.

Die Wahl des Standortes und der existierenden Platz schränkt die Auswahl des Terrassendachs ein. Durch Flexibilität und Vielfalt in Planung und Gestaltung lässt sich ein Terrassendach von ERHARDT an alle Arten von Architektur und die unterschiedlichsten Gegebenheiten anpassen. Egal ob für eine Terrasse, den Garten, einen Balkon oder als Sonderlösung, Sie selbst können entscheiden, welche Funktionen und Schutz Sie benötigen. Auch darf der Punkt Statik nicht vernachlässigt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Kostenfaktor, denn Größe, Breite und Ausstattung bestimmen diesen Wert. Das Terrassendach kann mit einigen Zusatzelementen ausgestattet werden, wie z.B. eine Beleuchtung in den Sparren, Heizstrahler oder auch eine Markise für die Beschattung.

Unsere Fachhändler vor Ort beraten Sie gerne zu Ihrem individuellen Terrassendach und finden gemeinsam mit Ihnen die perfekte Lösung für Ihre Terrasse.

Welcher ERHARDT Terrassendach Typ ist der Richtige für mich?

Ein Terrassendach hat viele verschiedene Elemente – von Ganzglas-Schiebelemente bis hin zu Fensterelementen. Fensterelemente. Doch erst mal auf Anfang. ERHARDT Markisen bietet grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Terrassendächern an – das ERHARDT Terrassendach und das ERHARDT TerrassendachINTEGRAL. Bei dem klassischen ERHARDT Terrassendach sind die Dachrinne und das Fallrohr offen sichtbar. Hingegen ist beim ERHARDT TerrassendachINTEGRAL die Dachrinne im Abschlussprofil versteckt und das Fallrohr im Pfosten integriert. Somit erfolgt der Wasserablauf versteckt und formt ein rundum, formschönes Terrassendach ohne störende Regenrinnen. Außerdem ist beim Integraldach im Gegensatz zum normalen Terrassendach kein Dachüberstand möglich. Beide Dachvarianten gibt es mit unterschiedlichen Dachsparren Varianten, als T150 und als T100. Der wohl optisch wichtigste Punkt bei einem Terrassendach ist die Gestellfarbe. Neben den drei ERHARDT Standartfarben und fünf Trendfarben, können Sie Ihr Terrassendach in jeder beliebigen Sonder-RAL-Farbe bestellen. Zudem können Sie eine Terrassenüberdachung jederzeit mit Glasschiebe- und Seitenelementen ergänzen. Mit dieser hochwertigen Glas-Aluminiumkonstruktion des ERHARDT Terrassendachs wird Ihre Terrasse zum wettergeschützten Gartenzimmer. Statten Sie Ihre Terrassenüberdachung mit Zusatzelementen aus. Fragen Sie Ihren ERHARDT-Fachhändler, der kann Ihnen wertvolle Tipps geben.

Wie kann ich mein Terrassendach selbst konfigurieren/ zusammenstellen?

ERHARDT Markisen bietet Ihnen eine Vielfalt an Produkten für Ihr Terrassendach. Die Grundstruktur eines Daches passt sich an die Voraussetzungen bei Ihnen zuhause an. Danach bestimmen Breite und Ausfall die Größe des Terrassendachs. Somit ist das Gerüst Ihres Terrassendachs konstruiert. Danach können Sie selbst entscheiden, mit welchen zusätzlichen Elementen Sie Ihr Terrassendach ausstatten.

Diese Zusatzelemente stehen Ihnen bei ERHARDT zur Verfügung:

  • Zusatz Festelemente
  • Zusatz Glasschiebeelemente
  • Markisen (Wintergartenmarkisen, Senkrechtmarkisen und Windschutzwand)
  • Dachrinne , Fallrohrset (in Alu oder PVC)
  • Varianten der Glastürriegel
  • Größere Pfette ‘‘Traufe“/ verstärkte Pfette (abhängig von gewünschter Stützenanzahl/ gewünschtem Stützenabstand)
  • Glasteilende Quersprosse (wird ab 450cm Ausfall benötigt, ist aber auch bei geringerem Ausfall möglich)
  • Beleuchtung: LED-Module, LED Strip oder Lichtschiene
  • Heizstrahler oder Wärmestrahler
  • Funkfernbedienungen zur einfachen und bequemen Bedienung der Zusatzelemente

Nähre Informationen zum Thema Zubehör finden Sie hier.

Welche Gestell Farbe passt zu meiner Terrasse?

Sie sollten sich bei der Auswahl der passenden Gestellfarbe immer an der Umgebung Ihres neuen Terrassendaches orientieren. Zum Beispiel an der Farbe der Hauswand, den Fensterfarbe, den Rollläden oder auch an dem Terrassen Belag. Eine Terrassenüberdachung ändert die Außenansicht Ihres Hauses grundlegend, daher sollte das Dach harmonisch in das Gesamtbild eingefügt werden. Neben den drei ERHARDT Standartfarben und fünf Trendfarben, können Sie Ihr Terrassendach in jeder beliebigen Sonder-RAL-Farbe bestellen.

Lassen Sie sich daher von einem Fachpartner in Ihrer Nähe beraten.

 

Wie kann ich mein Terrassendach mit Markisen beschatten?

Gerade an warmen Tagen ist eine ausgefahrene Markise unter oder auf dem Terrassendach unausweichlich. Denn die Wintergartenmarkise schützt Sie nicht nur vor den UV-Strahlen, sondern auch vor der entstehenden Wärme. Je nach Ausrichtung der Terrasse können verschiedene Beschattungsmöglichkeiten eingesetzt werden. Bei frontaler und seitlicher Sonneneinstrahlung bietet sich beispielweise eine Senkrechtmarkise sehr gut an. Ein Sonnenschutzrahmen schließt die Lücke zwischen der Senkrechtmarkise und dem Abschluss des Terrassendachs nach oben hin. Somit ist eine ganzheitliche, seitliche Beschattung gewährleistet. Die Wintergartenmarkisen sind hingegen für den vertikalen Sonnenschutz zuständig. Diese können je nach Modell auf oder unter das Glasdach montiert werden. Hier erfahren Sie mehr über unsere Markisenarten.

 

Wie reinige ich mein Terrassendach am besten?

Im Laufe der Zeit verschmutzen das Glas und das Gestell eines Terrassendachs durch die äußeren Einflüsse. Besonders im Frühling wird die Terrassenüberdachung für die neue Sommersaison geputzt. Beachten Sie, dass Sie Ihr Terrassendach am besten nur mit einem nassen Tuch reinigen. Sie sollten auf keinen Fall Verdünnungen, chemische Mittel, Benzin oder ähnliches verwenden, da sich sonst die Lackierung Ihres Terrassendaches lösen kann. Die Reinigung des Glases hängt vom Material des Glases ab. Putzen Sie Ihre Glasflächen auf die gleiche Weise, wie übliche Fenster. Achten Sie dabei aber auf eine schonende Reinigung. Ein kleiner Tipp: Bleibende Wasserschliere können Sie mit Hilfe von trockenem Zeitungspapier entfernen. Ebenso sollten Sie nicht vergessen auch die Wasserabflüsse zu säubern. In der Regenrinne sammeln sich im Laufe des Jahres Staub und anderer Schmutz. Achten Sie auch bei integrierten Abflüssen, wie beim TerrassendachINTEGRAL auf die Reinigung, um Schäden entgegen zu wirken. Nähere Informationen rund das Säubern des Terrassendachs erhalten Sie auch bei Ihrem Fachpartner.

Schützt ein Terrassendach vor Wind und Regen?

Grundsätzlich ist eine klassische Terrassenüberdachung seitlich offen und bietet keinen Windschutz. Zwar sitzt man bei vertikalem Regen trocken unter dem Dach, allerdings kann es auch schnell nass werden, sobald sich die Windrichtung ändert. ERHARDT Markisen bietet Ihnen deshalb die Möglichkeit Ihr ERHARDT Terrassendach seitlich und frontal mit Fest- und Schiebeelementen zu schließen. Somit können Sie auch an windigen und regnerischen Sommertagen Zeit unter Ihrer Terrassenüberdachung verbringen. Erfahren Sie hier mehr über die ERHARDT Fest- und Schiebeelemente.

Wie befestige ich mein Terrassendach an meinem Haus?

Es gibt viele unterschiedliche Varianten ein Terrassendach zu montieren. Eine davon ist die Wandmontage. Bei dieser Montageart wird der Wandanschluss an der Wand befestigt. Eine weitere Variante ist die Aufdachmontage. Das Terrassendach wird mit Hilfe von sogenannten Aufdach Montagehaltern auf den Dachsparren des Hausdaches befestigt wird. Die dritte Befestigungsmöglichkeit eines Terrassendaches ist die Dachsparrenmontage. Der Wandanschluss wird mit Hilfe von bestimmten Winkeln unter den Dachsparren befestigt. Allerdings sind die Montagemöglichkeiten von bestimmten Faktoren, wie z.B. der Dämmung des Hauses, abhängig. Unsere Fachhändler beraten Sie dazu gerne.

Wie erhalte ich Ersatzteile für ein Terrassendach?

Falls eines Ihrer ERHARDT Produkte beschädigt oder kaputt sein sollte, können Ersatzteile nicht direkt bei ERHARDT Markisen, sondern nur über den Fachhandel bezogen werden. Der Fachhändler kontaktiert sorgt dafür, dass das passende Ersatzteil versendet wird und eventuelle Montagearbeiten erledigt werden. Um Missverständnisse zu vermeiden, ist es hilfreich, wenn Sie dem jeweiligen Fachpartner auch ein Foto des kaputten Teils zukommen lassen.

TOP